FORTBILDUNGEN

Um Bildungsräume nachhaltig queerfreundlicher zu gestalten, begleiten wir pädagogische Fachkräfte in der Anwendung unserer Materialien und bilden hinsichtlich sensibler und inklusiver Lehre fort.

Materialbezogene Schulungen

In unseren Schulungen möchten wir Sie in der Anwendung unserer Bildungsmaterialien fortbilden. Die didaktische Differenzierbarkeit ist dabei ebenso Thema, wie die thematische Aufklärung. Die Sensibilität der Themen können herausfordernd sein - Wir bieten Ihnen diskriminierungsreflektierende Lösungswege.
Dabei stellen wir uns Fragen, wie:

Welche Möglichkeiten gibt es mit Lernenden über sexuelle Identitäten sprechen?
Wie kann ich eine Vertrauensebene für queere Personen schaffen?
Welche Möglichkeiten gibt es Outing in Klassen besprechen oder auffangen ohne vorzuführen?

Fortbildungen rund um vielfaltsbezogene Lehre

Lernen bedeutet auch, Fragen zu stellen - Lehren mit diesen Fragen konfrontiert zu sein:
Was bedeutet LSBTQIA? Wie kann eine Thematisierung von Sexualität und Geschlecht aussehen, die Diversität und Queerness mitdenkt? Wie kann ich Diskriminierungen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Lerngruppen begegnen?
In unseren interdisziplinären Fortbildungen für Fachkräfte können wir Ihren Fragen adäquat begegnen.
Unser Ziel ist es, Sie anhand wissenschaftlich etabliertes Zugänge in den Thematiken rund um sexueller, romantischer und geschlechtlicher Vielfalt fortzubilden. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einige Möglichkeiten sensible und reflexive Tools in Ihre Lehre zu integrieren.
Suchen